down










FSHM Schleswig Holstein











​​​​​​​Oderbruch Oderbruchscheune Schmuck Unikate

​​​​​​​

Neulewin im Oderbruch



Durch die sich ständig verändernden Lage im Zusammenhang mit covid 19 sind viele Angebote und Termine nicht mehr gültig. Bitte informieren Sie sich zusätzlich auf den Seiten der Anbieter. Vielen Dank.




Auszüge aus dem Dorfblatt, Juni 2022

Herzlichen Glückwunsch zum Internationalen Kindertag!


Foto: KiTa Neulewin


An alle Kinder in unserer Gemeinde!

Die Gemeindevertretung, Ortsvorsteherinnen und Bürgermeisterin wünschen Euch am Mittwoch, den 1. Juni, alles Liebe & Gute zum Internationalen Kindertag und lasst Euch überraschen.




Hausarztpraxis Dr.med. Kathrin Unkrodt

Terminvereinbarung: Tel. 033452 495005


Sprechzeiten

Mo. 08 - 12 Uhr & 16 - 18 Uhr

Di. 08 - 12 Uhr

Mi. 08 - 12 Uhr

Do. 13 - 18 Uhr

Fr. 08 - 10 Uhr


Akutsprechzeiten

Mo. 08 - 09 Uhr

Di. 08 - 09 Uhr

Mi. 08 - 09 Uhr

Do. 13 - 14 Uhr

Fr. 08 - 09 Uhr


Neulewin 128, 16259 Neulewin

Tel. 033452 495005, Fax. 033452 495006

www.hausarzt-oderbruch.de 





Liebe Kinder unserer Gemeinde, Kita und Vereine!


Am Mittwoch, den 01. Juni werden wir wieder, so wie im letztem Jahr, den Kindertag gemeinsam mit Euch auf dem Spielplatz am Fundus/Kita verbringen, auch mit Ponyreiten.

Wir beginnen um 15:00 Uhr.

Viele tolle Überraschungen mit Spiel & Spaß warten auf Euch! Auch fürs leibliche Wohl ist natürlich gesorgt! Es gibt in diesem Jahr einen Hula Hoop Wettbewerb, wer am längsten durchhält gewinnt auch einen Preis!

Euer Organisationsteam

(Gemeinde, Kita, FFW, NKC, LSG, Heimatverein, Calendula-Runde)




Vielen Dank


Wir möchten uns ganz herzlich, bei dem Jugendwart Kam. Mathias Schulz und seine Jugendwehrmitglieder, dem Wehrführer Kam. Heiko Schmidt mit den Kameradinnen und Kameraden der FFW Neulewin, für die weitere Bewässerung unser neuen Eiche bedanken. Danke sagen: Kerstin Herrlich - Bürgermeisterin Christine Reichmuth - Ortsvorsteherin


Foto: privat



Oderbruch-Platt in einem Dokumentarfilm von Gerald Backhaus


Wie wurde in Brandenburg ursprünglich gesprochen? Und wie klingt es heute?

Ortstermin in Neulietzegöricke im Oderbruch, wo am 14. Mai 2022 Dreharbeiten für den neuen Dokumentarfilm des Regisseurs Gerald Backhaus stattfanden. Nach seinen beiden erfolgreichen Werken „Thüringen, Deine Sprache 1 und 2“ über die Vielfalt der Dialekte und Mundarten in seiner alten Heimat Thüringen erkundet der Wahlberliner in diesem Jahr, wie unterschiedlich es in den verschiedenen Gegenden von Brandenburg und in Berlin klingt.

Um den ursprünglichen Zungenschlag im Oderbruch, das Oderbruch-Platt, festzuhalten, trafen sich Gerald Backhaus und sein Kameramann Martin König mit Horst Wilke. Der kennt Neulietzegöricke wie kaum ein anderer. 28 Jahre lang war er hier Bürgermeister.

Horst Wilke präsentierte nicht nur sein Dorf mit launigen Anekdoten. Er kümmerte sich auch um den Kontakt zu einigen Oderbruchlern, die das Platt, das offiziell als Regionalsprache zählt, noch sprechen können. Vor dem Kolonistencafé versammelte sich bei bestem Frühlingswetter zu Kaffee und Kuchen eine Runde aus Alteingesessenen aus dem Oderbruch wie Christine Reichmuth aus Kerstenbruch, Helmut Leeck aus Wriezen, Hartmut Rausch aus Hohenwutzen, Eckhard Bruchmüller aus Schiffmühle, Rita Lück, Horst Höckendorf aus Neurüdnitz, Elke Pfeifer und Erich Klemer aus dem Spitz OT von Neurüdnitz, Renate Melz aus Neureetz und Horst Wilke aus Neulietzegöricke.

Das Filmteam bekam in Neulietzegöricke nicht nur einzelne Wörter und Redewendungen, sondern ganze Gespräche und auch Gedichte auf Platt zu hören. Am Tag zuvor filmten Gerald Backhaus und Martin König im Fläming.


Foto: Horst Wilke



Aus der Gemeinde:


Immer wieder werden wir darauf hingewiesen, dass Bürger in Neulewin auf dem Fußsteig parken. 3 mal wurde schon im Dorfblatt darauf hingewiesen, dass es nicht gestattet ist. Gestattet ist es auch nicht, irgendwelche Bäume im Dorfanger, ohne Rücksprache mit der Gemeinde zu pflanzen. Chr. Reichmuth




Termin Heimat- und Geschichtsverein:


Am 11. Juni treffen sich die Mitglieder des Heimat- und Geschichtsverein um 10 Uhr zum Frühjahrsputz der Heimatstube. Über Interesse zum Heimatverein und neue Mitglieder würden wir uns sehr freuen.




Neues aus der Kneip-KiTa Neulewin





Kita-Kinder inmitten von Frühlingsblumen Überall leuchten sie im Dorf: Löwenzahnblüten. Die Kinder der Bärengruppe machten sich mit Silke auf den Weg, um die Blumen zu sammeln und dann genauer anzuschauen. Man braucht gar nicht weit zu laufen und landet beinahe automatisch auf einer Löwenzahnwiese. Erstmal dran schnuppern. Huch - die Nase wird ja gelb! Das sah vielleicht lustig aus! Und schon kam die Idee, die gelben "Färbeblumen" zu pflücken und gleich in der Kita damit zu malen. Müsste ja gehen. Und es ging, war prima zu sehen auf weißem Papier. Und spannend ist diese Blume nicht nur deshalb, Silke beschrieb den Kindern den Prozess bis zur Pusteblume anhand einer süßen Geschichte rund um das Murmeltier Bruno und seine Freundschaft zu einer Löwenzahnblume.


Auch mit gelben Blumen, mit Narzissen, befassten sich die Kinder der Bienchengruppe. Mit viel Geduld und Konzentration bastelten sie aus Papier, Muffinförmchen und Eisstiel eine Narzisse zum Muttertag. Für Mama muss es ganz besonders schön werden! Wir konnten die Bastelnarzissen mit echten in der Blumenvase vergleichen: sehr ähnlich, gut gelungen! Es ist für Kinder immer wieder faszinierend, wenn sie draußen in der Natur Dinge wiedererkennen, die ihnen aus Büchern, von Bildern oder als Spielzeug vertraut sind.

Um unser "Draußen" ging es am 27.04. bei einem gemeinsamen Arbeitseinsatz auf dem Kitagelände. Wir waren überwältigt von der Hilfsbereitschaft so vieler Eltern. Eine Menge Kinder waren auch dabei, überall herrschte ein reges Treiben. Es wurde gefegt, geharkt, gestrichen, aufgeräumt, gepflanzt, repariert, Unkraut gezupft, ein neuer Wassermatschtisch aufgebaut und bei allem viel geplaudert, gelacht, gealbert - phantastisch! Wir hatten einen super geselligen Abend und am Ende ein top saniertes Außengelände. Bei allen Helfern bedanken wir uns ganz ganz herzlich, wir danken für die Pflanzen, für die privaten Werkzeuge, Baumaschinen, Gartengeräte, für die Ideen, die gute Laune und den Spaß. Und Sascha danken wir ganz herzlich für die Spende. Es ist für uns ein sehr schönes Gefühl, so viel Unterstützung erfahren zu dürfen. Jetzt blicken wir voller Erwartung auf die kommenden Wochen und den Geburtstag von Sebastian Kneipp. Unterstützung erfahren zu dürfen. Jetzt blicken wir voller Erwartung auf die kommenden Wochen und den Geburtstag von Sebastian Kneipp.




Öffentlicher Brief an die Gemeinde Neulewin


Heimat- und Geschichtsverein e.V. Neulewin

Monika Kaiser - stellvertretende Vorsitzende

Kerstenbruch 9

16259 Neulewin

Sehr geehrte Bürgermeisterin Frau Herrlich, sehr geehrte Gemeindevertreter der Gemeinde Neulewin,

die Mitglieder des Heimat- und Geschichtsverein möchten sich bei Ihnen und den Gemeindevertretern dafür bedanken, dass die Fenster der Heimatstube ausgebessert wurden und auch einen neuen Farbanstrich erhalten haben.

Wir sind der Gemeinde dankbar für Ihre Unterstützung, um die Heimatstube weiterhin betreiben zu können, da die Heimatstube zum Kulturerbeort in Neulewin zählt.

Der Heimat- und Geschichtsverein Neulewin wurde 1995 gegründet und war 2020 - 25 Jahre. Leider konnten wir in der Coronazeit dieses Jubiläum nicht feiern, wird aber noch nachgeholt.

Im Namen der Mitglieder Monika Kaiser stellvert. Vorsitzende




Aufruf


Auf dem Friedhof in Güstebieser Loose erinnert ein Ehrenmal (keine Grabstätte) an die Opfer des 1. Weltkrieges aus dem Ort. Der Zahn der Zeit nagt an dieser Erinnerungsstätte und so soll der Adler auf dem Obelisk erneuert, die Inschriften wiederhergestellt und durch eine ansprechende gärtnerische Gestaltung das Gesamtbild verschönert werden.
Der Kultur- und Heimatverein Güstebieser Loose versuchte die Anlage in einem ordentlichen Zustand zu erhalten, gerät aber wegen weniger finanzieller Mittel nun auch an seine Grenzen.
Unsere Stiftung möchte, in Kooperation mit dem Verein und in enger Abstimmung mit Frau Heidemarie Kiehl, eine Spendeninitiative ins Leben rufen, um 2020 vielleicht auch mit ihrer Unterstützung erste positive Veränderungen bewirken zu können.
Danke.
Stiftung Oderbruch (oder kurz: StO) DE 62 1709 2404 0004 3082 55 Verwendungszweck: 1202.2 Spende Ehrenmal Güstebiese Persönliche Einzahlungsnachweise bis 200,00 € werden vom Finanzamt als Spendenbescheinigung anerkannt. Auf besonderen Wunsch bei Spenden und Zustiftungen unter 200,00 € oder ab 200,00 € stellen wir pflichtgemäß natürlich die formale Zuwendungsbescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt aus.
Vergessen Sie deshalb bitte dann nicht bei der Überweisung Ihre Absenderangaben im Verwendungszweck.


Foto: Chr. Reichmuth




Für die Erreichbarkeit

Kerstin Herrlich,  Bürgermeisterin: +49 (0)1522 461 98 29
Heidemarie Kiehl, Ortsvorsteherin Güstebieser Loose:  +49 (0)162 6419426
Christine Reichmuth, Ortsvorsteherin Neulewin: +49 (0)174 964 872 3
Marita Dolgener, Ortsvorsteherin Neulietzegöricke: +49 (0)1731 550 393
Uwe Schilling, 1. stellvertretender Bürgermeister: +49 (0)172 670 812 1
Stephan Kulke, Internetredaktion: +49 (0)33452 494 34 (AB)

Das Neulewiner Dorfblatt erscheint monatlich als Printausgabe.
Herausgeber: Interessengemeinschaft Neulewiner-Informationsblatt/16259 Neulewin

Achtung: Wir weisen darauf hin, dass wir für den Inhalt der uns zugesandten Artikeln, Briefe und Einlegeblätter, nicht verantwortlich sind!

Erscheinungsweise monatlich

Verantwortlich: Christine Reichmuth/Anika Liese/Margot Heinrich

Inhalt: Christine Reichmuth

Redaktionsschluss: bis max. Achtung 20. eines Monats

Unsere Internetseite: www.oderbruchscheune/neulewin

Die hier gezeigten Ausschnitte sind dem jeweiligen Dorfblatt entnommen, im Auftrag von Christine Reichmuth.




Werbung







Cafe am Storchennest Neulewin/ Karlsbiese
Bitte Reservieren Sie Ihren Tisch unter: 0176/41890771. (Nachfragen!)





Wer möchte Gitarre lernen? 

Ich habe noch freie Termine für alle Interessierten. 
Professioneller, qualifizierter Gitarrenunterricht für alle Altersgruppen in entspannter Atmosphäre von erfahrenem und sehr geduldigem Gitarristen, Klassik, Blues, Jazz, Rock, Pop, Folk, Latin … Konzertgitarre, Akustik-Gitarre, E-Gitarre. 
Der Unterricht richtet sich an alle Altersgruppen - von absoluten Anfängern bis zur Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung an Musikhochschulen. Auf Wunsch auch Harmonielehre, Gehörbildung, Rhythmik, Musiktheorie etc.

Uwe Ballhorn 
15324 Letschin (OT Neubarnim)
Telefon: 0173 69 23 900

Referenzen:
• bis 1988 Musikschule Berlin-Friedrichshain (bei Klaus-Peter Kulack)
• Berufsausweis
• 1989 - 1992 Musikhochschule Hanns Eisler, Berlin (bei Jürgen Kliem
• langjährige Erfahrung (Gitarrenunterricht in vielen Berliner Jugendclubs)
• 1994 - 2015 Musikgeschäft in Berlin
• seit 2009 Gitarrist der Band LivingRoom
• seit 2010 im Duo mit der Sängerin Heike Matzer

Konditionen:
• unverbindliche und kostenlose Probestunde
• einfache und übersichtliche Berechnung
• Einzelunterricht 1 Stunde (45 Min.) wöchentlich - 80 € / Monat
• Zweiergruppe 1 Stunde (45 Min.) wöchentlich - 60 € / Monat und Schüler
• keine langfristigen Verträge
• keine Zahlung in Urlaubs- oder Ferienzeit

Wichtig beim Erlernen des Instruments ist es auch, das effektive Üben zu lernen.
Daher stehen vor allem die Freude an der Musik und der Spaß beim Üben im Vordergrund.
Mit dir zusammen erarbeite ich deinen individuell auf deine persönlichen Vorlieben und Fähigkeiten abgestimmten Gitarrenunterricht.







Auf alle Angaben keine Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Die Inhalte sind von den Inserenten zu verantworten. Siehe Impressum




Hier geht es zu den Terminen und Veranstaltungen in und um Neulewin






Archiv

Hier finden Sie in Zukunft interessante Dokumente und Beiträge aus vergangenen Jahren.











Aus der Neulewiner Ortschronik,

verfasst und gesammelt von Frau Hildegard Lämmer (gest. 26.12.2017)

Weitergeführt von Monika und Anita Kaiser.


Heimat-
verein
Aus der Arbeit des Heimat- und Geschichtsverein Neulewin e.V.

1998
Das Jahr 1998

1999
Das Jahr 1999

2000
Das Jahr 2000

2001
Das Jahr 2001

2002
Das Jahr 2002

2003
Das Jahr 2003

2004
Das Jahr 2004

Die Kulturstube

Kulturstube, Kerstenbruch 

Kerstenbruch - einst und heute

Kerstenbruch - einst und heute





up